Zloty stabil unter 4,100 ggü. Euro.

Zloty notiert seit Anfang dieser Woche stabil in einem engen Korridor von 4,04-4,08.  Es fehlt an neuen Informationen aus Griechenland oder Ungarn, die aus Spanien oder Portugal scheinen nicht genug spektakulär zu sein, um neue Risikoaversion hervorzurufen.

Polen wartet auf den zweiten Wahlgang zum Staatspräsidenten, der am 4. Juli stattfinden wird. Die Chancen des zweiten Jaroslaw Kaczynski scheinen nach seinem sehr guten Abschneiden im ersten Wahlgang gewachsen zu sein. Erinnert wird an den Sieg seines Bruders Lech über Donald Tusk bei der Wahl vor fünf Jahren, der ebenfalls hinter dem PO Kandidat, damals Tusk,  gelegen hatte und an die Tatsache, dass Teil der Komorowskis Wähler am Wahltag bereits in die Sommerferien gereist sein durtfte, was J. Kaczynski begünstigt.

So wird hart um die Gunst der linken Wähler von Grzegorz Napieralski gerungen, der 13,68% Stimmen bekam. Dieser will sich erst nächste Woche äussern, wer sein Kandidat für den zweiten Wahlgang sein werde. Sein interner Rivale Olejniczak, seinerzeit Landwirtschaftsminister, sprach sich bereits für Komorowski aus, ähnlich der seinerzeit einflussreiche W. Cimoszewicz.

Der Stimmenanteil für Kaczynski in den  Überflutungsgebieten lag teilweise bei 70% . Als ob der andere Präsident die Wassermassen hätte zurückhalten oder die Dämme halten können .

Ofizielle Ergebnisse finden Sie auf der Homepage der Staatswahlkommission- Panstwowa Komisja Wyborcza.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*