Forint schwächelt – Zloty bleibt tapfer

(Warschau, BD) Während der ungarische Forint HUF weiter schwächelt, bleibt der polnische Zloty tapfer. Der HUF notiert mit fast 290 Forint für einen Euro fast auf einem Jahres-Tief. Die polnische Währung bleibt währenddessen stabil und notiert bei 3,955 ggü. Euro und bei 3,112 ggü. US-Dollar; beim EURUSD Kurs um 1,2710.

Nur der allzeit starke Schweizer Franken macht den polnischen Kreditnehmern Sorgen. Die Marke von 3,09 liegt unweit des historischen 3,32 Levels vom Februar 2009 und macht die Bedienung der CHF Kredite teuer.

Macht ja nichts, haben sich einige Kreditnehmer der polnischen ‚mbank‘ und ‚Multibank‘ (Grupe BRE Bank, Commerzbank) gedacht. Für Dezember ist eine Sammelklage gegen den Eigentümer die BRE Bank angedacht, beschreibt die heutige Ausgabe der Rzeczpospolita auf der Titelseite. Die o.g. Banken haben in Kreditveträgen die Zinshöhe nicht an bekannte Martzinsbenchmarks , wie bspw. CHF Libor gebunden, sondern auf eigene Faust die Zinshöhe für die erteilten Hypothekendarlehen festgesetzt, was allerdings vertraglich geregelt und deutlich zu lesen gewesen sein soll.

Dies klagen jetzt die Kreditnehmer als unfair an.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*