Produktion in Polen steigt überdurchschnittlich. Zloty unverändert.

Bau des neuen Terminals des Flughafens Gdansk (Oct.2010). Foto: Polen.pl (BD)

Bau des neuen Terminals des Flughafens Gdansk (Oct.2010). Foto: Polen.pl (BD)

Die industrielle Produktion in Polen stieg überdurchschnittlich gut, gab gestern das Hauptamt für Statistik GUS bekannt. Im September stieg die Industrieproduktion um satte 11,8 % , die Bauindustrie wuchs sogar um 13,4% p.a..

In 28 von 34 Industriezweigen waren die befragten Industrievertreter  zufrieden mit der aktuellen Marktnachfrage. Die Zufriedensten waren zu finden in der Computer-, Chemie-, Metall- , Elektro- und Autoindustrie.

-Polen profitiert von der Erholung in Deutschland. Der Strassenbau kam ebenfalls gut von der Stelle, besonders nach den Sommerferien-, sagte Ernest Pytlarczyk von der BRE Bank (Gruppe Commerzbank).

Die Experten der Bank Zachodni WBK sind der Meinung, dass die hohe Produktionsdynamik ein weiterer Argument für eine Zinserhöhung durch den Ausschus für Geldpolitik (RPP) sein könnte (nach dem Anstieg der Verbraucherpreise auf 2,5% im September-Redaktion W). Anfang nächster Woche trifft RPP zu der monatlichen Sitzung zusammen. Eine Mehrheit für eine schnelle Zinserhöhung wird wahrscheinlich nicht zu finden sein, denn der NBP Chef Marek Belka- ein Freund des aktuellen Zinsniveaus von 3,5% und mit einer Doppelstimme ausgestattet- müsste überstimmt werden.

Zloty reagierte wenig auf die positiven Nachrichten- ein Euro kostete 3,97 Zlotys, ein US-Dollar 2,875, ein Schweizer Franken 2,976. Der EUR-USD Kurs bleibt für die Entwicklung am Devisenmarkt in Polen weiterhin ausschlaggebend.

Quelle: gazeta.pl

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*