EUR-PLN Report: Zloty will sich nicht erholen

EUR-PLN Report

EUR-PLN Report

Der Zloty will sich weiterhin nicht erholen und bleibt auf der schwachen Seite. Der weiterhin schwache Euro, verglichen mit dem US-Dollar bei 1.3250,  sowie die andauernde Diskussion um die Umgestaltung des privaten Teils des polnischen Rentensystems hält die Zloty-Investoren eher zurück.

Aktuelle Marktdaten: EURPLN bleibt weiter über der 4,00 Grenze und notiert bei 4,04 (Briefseite). Ein US-Dollar  steigt um 1,5 Groschen auf 3,053 Zlotys. Auch der Schweizer Franken wird stark gesucht, sein Preis steigt ebenfalls um mehr als 1,5 Groschen auf 3,1120 PLN.

Kurze Zloty Zinsen –WIBOR Werte in % p.a. (act/365): ON 3,28; TN 3,31; SW 3,45; 2W 3,49; 1M 3,64; 3M 3,91, 6M 4,13; 9M 4,30; 12M 4,34 % p.a..

Anders dagegen reagiert die Warschauer Börse GPW und lässt sich kaum von der schlechten Zloty-Stimmung beindrucken. Der bekanntlich oft für Börsen positive Monat Dezember macht anscheinend auch in Polen Karriere. Der WIG20 Index bleibt in der Nähe der 2.800er Marke und notiert bei 2.759 Punkten – historisch gesehen sind es 100 Prozent mehr als zum Tiefpunkt der Krise im 1. Quartal 2009 (um die 1.350er Marke). Ähnlich positiv geht es dem breiten WIG Index, der mit 47425 Punkten mehr als 120 Prozent gegenüber dem Februar 2009 gutmachen konnte (Tief bei ca. 21.000).

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*