Euro Złoty Report: Erholung in Sicht

Euro Zloty Report. Grafik: Polen.pl (JW)

Euro Złoty Report: Erholung in Sicht

(Warschau, BD) Mangels wichtiger Nachrichten aus Polen selbst scheint die Entwicklung der Lage in Ägypten weiterhin der treibende Faktor der FX-Märkte zu sein, auch hinsichtlich der Währungen in Zentral-Ost-Europa.

Nach der gestrigen vorübergehenden Beruhigung in Kairo erholte sich die polnische Währung sichtbar. Ein Euro verbilligte sich von 3,940 auf unter 3,910 Złoty. Auch der US-Dollar war für weniger zu haben und  berührte kurz die 2,810 Złoty-Marke. Noch vor drei Tagen  mussten 2,89 Złoty für einen USD ausgegeben werden.

Parallel zu diesem Trend entwickelte sich der Preis des Schweizer Franken, der von 3,09 am Montag auf 3,01 gestern gefallen war.

Zinsen in Polen

Die Zinsen in Polen passten sich der letzten Zinserhöhung durch den Geldrat RPP um 0,25 Prozentpunkte am 20. Januar an (der Schlüsselzinssatz stieg am 20.1.2011 von 3,50 auf 3,75). Besonders stark war das kurze Ende der Zinskurve, das heißt Anlageformen bis zu einem Jahr Fälligkeit, hiervon betroffen. Dies ist am Anstieg der WIBOR Werte deutlich zu erkennen.

WIBOR Werte vom 03.02.2011 (in % pro Jahr, tats./365 gerechnet): O/N 3,60; T/N 3,65; 1W 3,77; 2W 3,80;  1M 3,86; 3M 4,09; 6M 4,33; 9M 4,45; 12M 4,50 p.a.

Der Appetit auf höhere Renditen und Erwartung höherer Inflation in der Zukunft hinterlassen allerdings auch bei länger laufenden Sparformen, wie beispielsweise bei polnischen Staatsanleihen, ihre Spuren. So hob das polnische Finanzministerium die Rendite der an Kleinsparer gerichteter Staatsanleihen um bis zu 50 Basispunkte. Die zweijährigen Staatspapiere bringen dem Anleger 4,50% per annum (DOS0213), die vierjährigen Papiere liefern an den Käufer 5,00% im ersten Jahr (Kennumer: COI0215), die 10-Jahres Anleihen sogar 5,75% pro Jahr (EDO0221).

Quelle: gazeta.pl

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*