Zugunglück in Polen bei Chałupki (Śląskie/Schlesien)

(Berlin, JW) Zu dem Zugunglück auf der Strecke zwischen Krakau und Warschau sind nun weitere Informationen über das Ausmaß des Unfalls bekannt geworden, auch wurde eine zweitägige Staatstrauer in Polen für den Montag und den Dienstag angeordnet (5. und 6. März 2012). Während gestern Abend, kurz nach dem Geschehen um etwa 21 Uhr auf den Bahngleisen bei Chałupki (Śląskie/Schlesien), noch von rund 60 Verletzten und mindestens zwei Toten die Rede war, hat sich die Zahl der Todesopfer nun auf ‚mindestens 15‘ erhöht. Mindestens 54 Verletzte bestätigen mehrere Quellen übereinstimmend. Die Bergungsarbeiten in dem kleinen Ort in der Nähe des Ortes Szczekociny (bei Zawiercie (Warthenau)), rund 90 Kilometer nördlich von Kraków (Krakau) laufen noch. Ministerpräsident Tusk reiste zum Unfallort der nach seinen Worten „tragischsten Katastrophe seit Jahren“, um sein Mitgefühl den Opfern und ihren Familien auszudrücken. Auch weitere Minister sind vor Ort oder auf dem Weg dorthin.

Weitere Informationen bei Welt.de, Tagesschau.de, Spiegel.de und weiteren Nachrichtenportalen

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Comments
  1. Bartek
  2. Jens

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*