Cover Jahrbuch Polen 2019

Jahrbuch Polen 2019: „Kein Mensch ist so reich, dass er nicht einen Nachbarn brauchte”

Jedes Frühjahr publiziert das in Darmstadt ansässige Deutsche Polen-Institut das Jahrbuch Polen. Dieses Jahr erschien Band 30 unter dem Titel „Nachbarn“. Dabei sollen laut der offiziellen Pressemitteilung weniger die nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen Polen und seinen Nachbarländern thematisiert werden, sondern vielmehr die innergesellschaftliche, -kulturelle und -politische Situation in Polen. Betrachten wir zunächst das diesjährige Titelbild: Der polnische Architekt und Maler Tytus Brzozowski fertigte diese Wasserfarbenmalerei an, die an das Warschauer Stadtbild erinnern soll. Die Gebäude besitzen verschiedenfarbige Fassaden, diverse Giebel, Türmchen und Gesimse. Im Zentrum der Werke Brzozowskis stehen jedoch nicht architektonische Raffinessen, sondern die Menschen. In diesem Fall befinden sich die abgebildeten Einwohner auf zu schweben scheinenden Wohnräumen in…

MEHR LESEN
Ein bar mleczny in Łódź

Der Zauber polnischer Milchbars

Als Milchbar verstehen wir im deutschen Sprachgebrauch ein „Lokal, in dem besonders Milchmixgetränke angeboten werden“ (Duden). Eine Milchbar stellt man sich als kleines Café mit poppig-bunter Einrichtung, Vintage-Dekoration, rot-weiß gestreiften Polstersofas und schwarz-weiß kariertem Fußboden vor,…

MEHR LESEN

Polnische Filme beim goEast Festival

Zum 19. Mal präsentiert das goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films in Wiesbaden und Umgebung vielfältiges Filmschaffen aus Mittel- und Osteuropa. Vom 10. bis 16. April werden insgesamt 103 Filme aus 39 Ländern gezeigt,…

MEHR LESEN
Symbolbild Kommunikation

Wenn aus einer Mücke eine Heugabel wird …

Redewendung, Sprichwort, Zitat, geflügeltes Wort – alles Synonyme? Nicht ganz. Als Redewendung, Phraseologismus, Idiom oder idiomatische Wendung bezeichnen wir feste Wortverbindungen, die Satzteile bilden und deren Gesamtbedeutung nicht der der einzelnen Wörter entspricht. Es handelt sich…

MEHR LESEN