Co się dzieje – Deutsch-Polnische Termine im Januar 2019

Die vielen Veranstaltungen zur 100-jährigen Unabhängigkeit Polens liegen nun mit dem neuen Jahr hinter uns. 2019 stellt sich aber für Polen angesichts der Wahlen zum Europäischen Parlament und zum polnischen Parlament (Sejm) die Frage, wie sich das Land politisch weiter positioniert. Daher widmet sich ein Podiumsgespräch in München der Frage – Quo Vadis, Polonia? Wer sich sehr für den Zusammenhang von Geschichte und Gegenwart interessiert, der sollte die Veranstaltung in Berlin mit dem polnisch-amerikanischen Historiker Jan Tomasz Gross nicht verpassen. Er löste mit seinen Veröffentlichungen über Verbrechen von Polen an jüdischen Einwohnern Polens während des Zweiten Weltkrieges die größte geschichtswissenschaftliche Debatte in Polen seit 20 Jahren aus. Wer sich zu Jahresbeginn nicht gleich diesen schweren Themen aussetzen will, dem sei polnisches Kino ans Herz gelegt. Pawlikowskis 2018 vom Europäischen Filmpreis mehrfach ausgezeichnetes Werk „Cold War – Der Breitengrad der Liebe“ und Kinga Dębskas Film „Spaß, Spaß“ sind in Berlin bzw. in München zu sehen.

Diese und viele andere deutsch-polnische Veranstaltungen finden Sie in unserem Kalender. Und wenn sie selbst eine deutsch-polnische Veranstaltung oder eine Veranstaltung mit Polen-Bezug in Deutschland durchführen – dann freuen wir uns über ihren Beitrag! Hier können Sie Ihre Veranstaltung zur Veröffentlichung einreichen.

Simon verbrachte im Rahmen seines Geschichtsstudiums zwei Semester an der Universität Warschau. Derzeit promoviert er zur preußisch-polnischen Geschichte an der Martin-Luther-Universität Halle/Saale. Seine Interessen gelten vor allem der aktuellen Politik und der Kultur in Polen.

Schreibe einen Kommentar