Polnischer 20 Zloty-Schein, Foto: www.pixabay.com

Geldumtausch und Reise in Polen: Diese Hinweise sparen Ihr Geld

Über die Frage, wie und wo man Geld in Polen wechseln sollte, haben wir bereits mehrmals berichtet. Dabei gibt es – leider oder zum Glück – eigentlich keine goldene Regel für den besten Ort zum Geldtauschen, denn der polnische Gesetzgeber gibt den Banken und Wechselstuben freie Hand bei der Preisgestaltung. Daher ist es verständlich und normal, dass es mal billiger und mal teurer wird, an das polnische Bargeld Złoty zu kommen. Aber: Wir erlauben uns dennoch, an dieser Stelle ein paar wichtige Hinweise zu geben, wie man bei der Reise in Polen Geld sparen kann.

Bargeldumtausch an den Flughäfen meiden

Generell sind die kleinen Wechselstuben (“Kantor“) günstiger als die Banken. Dies gilt jedoch nicht für die Umtauschstellen an polnischen Flughäfen. Unser Test in Warschau und Posen ergab, dass direkt bei der Ankunft kräftig abkassiert wird (siehe unser Titelbild). Bei einem Marktkurs von ca. 4,1000 Złoty für einen Euro wurde ein Ankaufkurs von unter 3,500 angeboten (Stand: April 2012). Im Klartext: Beim Umtausch einer Summe von 100 Euro in Złoty behält die Geldwechselstube ca. 60 Złoty (sprich etwa 15 Euro) für sich behält.

Unser Tipp für den Geldumtausch in Polen

Geldwechseln am polnischen Flughafen kann teuer werden. Hier in Posen. Photo: Polen.pl (BD)

Ziehen Sie lieber Geld am Geldautomaten direkt am Flughafen, wenn Sie am Flughafen Zloty benötigen. Dort werden in der Regel deutlich bessere Kurse angeboten – und trotz der Einmalgebühr Ihrer Bank schneiden Sie besser ab. Bei größeren Beträgen wird diese Regel umso wichtiger. Ansonsten gilt: Kurse vergleichen und die Auszahlung hinterher überprüfen.

Taxi mit Lizenz nehmen

Wenn Sie, zum Beispiel vom Flughafen aus, eine Taxifahrt in die Stadt planen, wählen Sie möglichst ein Taxiunternehmen mit offizieller Lizenz. Die Betreiber des Warschauer Chopin Flughafens haben beispielsweise Verträge mit drei Taxiunternehmen (Eletaxi, Supertaxi, Sawataxi) unterschrieben, die stabile Preise garantieren. Ob ein Taxi eine Lizenz besitzt, ist in der Regel gekennzeichnet. Übrigens ein weiterer Vorteil der in Warschau lizenzierten Taxifahrer: Sollten Sie kein Bargeld bei sich haben, akzeptieren alle drei Unternehmen zudem gängige Kreditkarten wie Master- oder Visa-Karten.

Warum Sie am Geldautomaten keine ‘Kursgarantie’ akzeptieren sollten und andere interessanten Details zum Thema ‘Bezahlen in Polen’, erklärt Ihnen gerne Andreas Schwarze in seinem Artikel .

 

 

 

Der Finanzexperte Bartek ist für eine Bank in Polen tätig. In Deutschland aufgewachsen, hat er zu beiden Ländern ein enges Verhältnis. Als ausgesprochener Zakopane-Fan zieht es ihn beinahe jeden Winter dorthin, doch auch in ferneren Ländern liebt er den Urlaub. Als einer der Polen.pl-Gründer hat er vor allem viel zu Wirtschaftsthemen beigetragen, während er zurzeit stärker in der Koordination tätig ist.

6 Kommentare

  • Horst Schimpel

    13. November 2017 bei 21:57

    Geldwechsel am Flughafen Danzig 2017 besonders ärgerlich.
    Im Kantor gleich hinter der Gepäckausgabe wird damit geworben, dass keine Wechselgebühren verlangt werden. Der Kurs wird nicht angezeigt.
    Bei einem offiziellen Kurs von 4,23 am 06.11.2017 wurde 3,0645 ausbezahlt.
    D.h. für 100 EURO habe ich statt 423 PLN nur 306 PLN bekommen und damit über 27 EURO zu viel bezahlt. Selbst wenn ich davon die übliche Gebühr von 1,8% abziehe, bleiben doch noch 25 EURO übrig.
    Peinlich für eine sehenswerte und gastfreundliche Stadt in Polen! Schade!

    Antworten
  • Gisela

    6. Mai 2016 bei 21:56

    Wo finde ich eine Wechselstube in der nähe des Hotels West Inn oder Hala-Mirowska
    Als ich letztens da war habe ich keine gesehen. Lieben Gruß Gisela

    Antworten
  • Stefan

    13. Oktober 2015 bei 21:55

    Die Wechselstuben in Polen haben im Regelfall einen besseren Kurs als die deutschen Banken. Allerdings sollte man immer den aktuellen Kurs PLN /EUR kennen um hier nicht abgezockt zu werden. Eine andere gute Alternative ist mit einer Kreditkarte abzuheben, und über zum Kurs der Hausbank zu tauschen..
    Steht hier genauer … girokonto.one/geld-abheben-in-polen/

    Antworten
  • Bartek

    18. April 2012 bei 21:54

    Die „falschen“ Taxis heissen meist etwas anders, wie z.B. „Taki“ oder „Taaaksi“ und tragen keinen Preisverzeichnis-Aufkleber auf der Seitenscheibe. Eine Lizenznummer (PL: numer licencji) fehlt ebenfalls.
    Sobald ein Priesverzeichnis zu sehen ist, mit Angaben, wie Km-Preis (bspw. 2,40 Złoty/ km plus 8 Złoty ‚Einstieg‘), sind die Fahrer an die Preise gebunden. Sie können diese sicher benutzen.

    Antworten
  • Bartek

    16. April 2012 bei 17:44

    Vorsicht bei Taxifahrten vom Hauptbahnhof Warschau (Dworzec Centralny, Warszawa) gazeta.pl .
    Mehrere ‚Wild-Taxis‘, die überhöhte Preise verlangen, sind dort zu finden. Die Polizei ist machtlos. Der polnische Gesetzgeber lässt bei der Preisgestaltung von Taxis volle Freiheit zu. Eine 20 minutige Fahrt zum Chopin-Flughafen kann somit 60 statt 15 Euro kosten.
    Die ‚Lizenz-Taxis‘ parken zwischen dem Zentralbahnhof und dem Einkaufszentrum Goldene Terassen (PL: Złote Tarasy), neben den Bushaltestellen auf der Nordseite (Link: maps.google.).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar