Im Buchbund sprechen Zofia Wojtusik und der Übersetzer Hans Gregor Njemz über die Texte der polnischen Autorin und über ihre gemeinsame Arbeit an Übersetzungen.

Autorengespräch mit Zofia Wojtusik und ihrem deutschen Übersetzer Hans Gregor Njemz

Datum/Zeit
Date(s) - 09/08/2019
19:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Buchbund - deutsch-polnische Buchhandlung

Kategorien


Autorengespräch in der deutsch-polnischen Buchhandlung Buchbund in Berlin im Rahmen der Genshagener „Tandem-Residenz“

Am 9. August 2019 um 19.00 Uhr laden die deutsch-polnische Buchhandlung Buchbund und die Stiftung Genshagen zum Gespräch mit der polnischen Autorin Zofia Wojtusik und ihrem deutschen Übersetzer Hans Gregor Njemz ein. Das Treffen mit der Krakauer Schriftstellerin, derer Bücher noch nicht in deutscher Übersetzung erschienen sind, findet im Rahmen des deutsch-französisch-polnischen Residenzprogramms „Tandem-Residenz“ statt.

Die „Trilaterale Tandem-Residenz” bietet Autorinnen und Autoren und Übersetzerinnen und Übersetzern aller Literatursparen aus Deutschland, Frankreich und Polen einen gemeinsamen Arbeitsaufenthalt im Schloss Genshagen bei Berlin, um gemeinsam an Texten und Übersetzungen zu arbeiten und neue Übersetzungsprojekte zu initiieren.

Im Buchbund sprechen Zofia Wojtusik und der Übersetzer Hans Gregor Njemz über die Texte der polnischen Autorin und über ihre gemeinsame Arbeit an Übersetzungen.

Wir laden Sie herzlich ein, neue Literatur aus Polen kennenzulernen und einen Einblick in die Kunst des literarischen Übersetzens zu gewinnen.

Öffentliches Autorengespräch
9. August 2019, 19:00 Uhr
Buchhandlung Buchbund
Sanderstraße 8
12047 Berlin
Kontakt und Anfahrt: https://buchbund.de/kontakt-anfahrt/

Eintritt: 4 €

Partner: Buchhandlung Buchbund

Förderer: Die Beauftragte für Kultur und Medien – Referat K34, ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Stiftung Gottfried Michelman

Simon verbrachte im Rahmen seines Geschichtsstudiums zwei Semester an der Universität Warschau. Derzeit promoviert er zur preußisch-polnischen Geschichte an der Martin-Luther-Universität Halle/Saale. Seine Interessen gelten vor allem der aktuellen Politik und der Kultur in Polen.

Schreibe einen Kommentar