Benefizkonzert mit dem Nodelman-Quartett zugunsten der ehemaligen Synagoge

Datum/Zeit
Date(s) - 07/10/2018
11:30 - 13:00

Veranstaltungsort
Stift Obernkirchen

Kategorien


Zugunsten des Fördervereins ehemalige Synagoge Stadthagen e.V. findet durch Vermittlung des Zentralrates der Juden in Deutschland am Sonntag, den 7.10. um 11.30 Uhr im Stift Obernkirchen ein Benefiz-Konzert statt.

Das Nodelman-Quartett besteht aus hochkarätigen Musikern: Misha Nodelman ist erster Konzertmeister der Neuen Philharmonie Westfalen und Preisträger des internationalen Liana Issakadze-Violinwettbewerbes, Gewinner des internationalen Violinwettbewerbes Eurasia-2. Misha war Schüler von Prof. Zakhar Bron an der Musikhochschule Köln und ist heute sein Assistent. Evgeni Selitsky spielte 1. Violine im Folkwang Kammerorchester und im Folkwang Quartett und ist Stimmführer der 2. Violinen im Theater Hagen. Andreas Kosinski (Viola) studierte beim Alban Berg Quartett an der Musikhochschule Köln und spielt Viola in der Neuen Philharmonie Westfalen. Mark Mefsut ist dem Freund klassischer Musik u.a. bekannt als Mitglied des Kölner Alte-Musik Ensembles „musica antiqua Köln“ unter der Leitung von Reinhard Goebel, mit dem er weltweit konzertierte.
Er spielt Violoncello in der Neuen Philharmonie Westfalen.

Das Nodelman-Quartett gehört zu den Geheimtipps der Klassikszene als eines der besten Streichquartette Deutschlands. Seine Mitglieder verbindet eine musikalische Freundschaft, die aus der gemeinsamen Arbeit mit der jüdischen Kammerphilharmonie und der Neuen Philharmonie Westfalen entstand. Das Repertoire ist breit und umfasst ein gemischtes Programm mit verfemten
Komponisten wie Erwin Schulhoff oder Franz Krasa, jüdische Melodien und Werke von Webern, Beethoven, Schubert, aber auch von
Mozart, Tschaikowsky und Schostakowitsch.

Der Eintritt ist frei; Spenden zugunsten der Arbeit des Fördervereins ehem. Synagoge Stadthagen e.V. sind willkommen.

Schreibe einen Kommentar