Film: Eine bravouröse, bitter-ironische Dystopie in einem orwellschen Polen. Die bessere Zukunft war gestern… Warschau 2030

Film: Ein Mann mit der magischen Schachtel (Polen 2017)

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 07/10/2018
17:00 - 19:00

Veranstaltungsort
Metropolis Hamburg

Kategorien


EIN MANN MIT DER MAGISCHEN SCHACHTEL

Regie: Bodo Kox
Polen 2017, 103 Min.

Eine bravouröse, bitter-ironische Dystopie in einem orwellschen Polen. Die bessere Zukunft war gestern… Warschau 2030: Durch einen unerklärbaren Gedächtnisverlust muss Adam alles von Vorn anfangen. Am neuen Arbeitsplatz lernt er die schöne und unerreichbare Goria kennen, in die er sich sofort verliebt. Eine Entdeckung bringt die beiden näher: Adam findet in seiner Wohnung ein altes Radio, das aus den 50er Jahren sendet und gleichzeitig Zeitreisen in jene Zeit ermöglicht! Doch eines Tages bleibt Adam im Jahr 1952 hängen.

Regie: Bodo Kox
Drehbuch: Bodo Kox
Kamera: Arkadiusz Tomiak, Dominik Danilczyk
Musik: Maryna Biłogan
Darsteller: Olga Bołądź, Piotr Polak, Sebastian Stankiewicz, Helena Norowicz, Urszula Stefańska, Wojciech Zieliński, Bartłomiej Firlet, Agata Buzek, Arkadiusz Jakubik
Produktion: Alter Ego Pictures

Das Land an der Weichsel hat das Interesse des in der Schweiz lebenden Agraringenieurs und Eisenbahnplaners vor über zehn Jahren geweckt und ihn seitdem nicht mehr losgelassen. In Berlin aufgewachsen, fand er es unpassend, sich in Afrika und im Nahen Osten besser auszukennen, als in seinem Nachbarland. Nachdem sich die Polnische Sprache vehement gegen das Lernen lassen gesträubt hat, hat er diese Herausforderung angenommen und ringt noch immer mit ihr. Er reist jährlich nach Polen und entdeckt ein spannendes und kulturell reiches Land mit sehr angenehmen Menschen. Wenn er Zeit findet, befasst er sich als Genealoge mit der Erforschung der Geschichte seiner aus dem damaligen Hinterpommern und Ostpreussen stammenden Vorfahren.

Schreibe einen Kommentar