Der Film behandelt ein in der öffentlichen Wahrnehmung bisher kaum beachtetes Thema: die Integration der Spätaussiedler aus Polen in der Bundesrepublik Deutschland.

Filmvorführung “Die geteilte Klasse / Podzielona klasa”

Datum/Zeit
Date(s) - 27/06/2019
19:30 - 22:00

Veranstaltungsort
Bürgerhaus Schwalbach

Kategorien


27.06.2019 , 19:30 Uhr

Filmvorführung “Die geteilte Klasse / Podzielona klasa”

Bürgerhaus Schwalbach, Kleiner Saal

Veranstalter: Deutsches Polen-Institut, Arbeitskreis Olkusz-Schwalbach

Ein Dokumentarfilm von Andrzej Klamt (Wiesbaden).

Einführung und Moderation: Dr. Andrzej Kaluza

Eintritt: 5 EUR

“Die geteilte Klasse” ist wenige Jahre nach seinem Entstehen bereits ein klassischer Beitrag zur deutsch-polnischen Migrationsgeschichte. Es behandelt ein in der öffentlichen Wahrnehmung bisher kaum beachtetes Thema: die Integration der Spätaussiedler aus Polen in der Bundesrepublik Deutschland. Die ehemaligen Schüler der geteilten Klasse in Beuthen/Bytom stehen für Schicksale und Empfindungen von vielen hunderttausenden Menschen deutscher Herkunft aus Osteuropa. Heute sind die meisten von ihnen in der deutschen Gesellschaft angekommen. Doch wie “ticken” diese Einwanderer und wie hat das Leben sie geformt? Und was ist aus den in Polen gebliebenen geworden? Sind sie neidisch auf die, die nach Deutschland gezogen sind?

Simon verbrachte im Rahmen seines Geschichtsstudiums zwei Semester an der Universität Warschau. Derzeit promoviert er zur preußisch-polnischen Geschichte an der Martin-Luther-Universität Halle/Saale. Seine Interessen gelten vor allem der aktuellen Politik und der Kultur in Polen.

Schreibe einen Kommentar