Eine deutsch-polnische Kunstbegegnung im öffentlichen Raum der Insel Schütt. Bereits in seiner zweiten Ausgabe findet 2018 die "Inselkunst" statt. Vom 8. Juni bis 31. Juli begegnen sich die polnische Künstlerin Michalina Bigaj aus Krakau und Urban Hüter aus Nürnberg in ihren Werken auf der der Insel Schütt.

Inselkunst 2018: Werke von Michalina Bigaj (Krakau) und Urban Hüter (Nürnberg)

Datum/Zeit
Date(s) - 08/06/2018 - 31/07/2018
19:00

Veranstaltungsort
Krakauer Haus

Kategorien


Eine deutsch-polnische Kunstbegegnung im öffentlichen Raum der Insel Schütt.

Bereits in seiner zweiten Ausgabe findet 2018 die „Inselkunst“ statt. Vom 8. Juni bis 31. Juli begegnen sich die polnische Künstlerin Michalina Bigaj aus Krakau und Urban Hüter aus Nürnberg in ihren Werken auf der der Insel Schütt.

Michalina Bigaj widmet sich in ihren Installationen, Video-Kunstwerken und Fotografien dem Finden der Balance zwischen Natur und Kultur. Ihre Installation in Nürnberg wird an die Eingriffe des Menschen in die Stadtnatur thematisieren: Ihre Plastikpflanzen kritisieren den selbstverständlichen Umgang des Menschen mit der ihn umgebenden Natur, die er, gerade in den Städten, formt und vertreibt wie es ihm gerade passt, oft auch völlig ignoriert.

Urban Hüters Werke reichen von ironisch angehauchten Installationen zu postindustriellen Kreaturen. Seine Installation am Krakauer Haus thematisiert die Umgestaltung des Natürlichen, Schönen durch manipulative Eingriffe zum Missgestalteten, Schmerzhaften.

Anna studierte in Münster und Regensburg Vergleichende Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft und Geschichte mit den Schwerpunkten Polen und Frankreich. Außerdem interessiert sie sich sehr für Russland. Zahlreiche, teilweise längere Aufenthalte in Polen, vor allem Praktika in Warschau, brachten ihr Sprache, Land und Leute näher. Bei Polen.pl kümmert sie sich gemeinsam mit Jutta um die allmonatliche deutsch-polnische Terminübersicht ‘Co się dzieje’ und schreibt in den Rubriken Kultur, Gesellschaft und Politik.

Schreibe einen Kommentar