Isabelle Schad: Inside Out

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 16/08/2018
18:00 - 20:00

Veranstaltungsort
KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

Kategorien


Do | 16.08.2018 | 18:00
Fr | 17.08.2018 | 18:00
Sa | 18.08.2018 | 15:00
So | 19.08.2018 | 15:00

In ihrer performativen Ausstellung zeigt Isabelle Schad choreografische Skulpturen, die in ihren sinnlich-kraftvoll bewegten Formen erfahrbar werden. Ihre Arbeiten situieren sich zwischen Tanz und Bildender Kunst, nähren sich aus ihrer fortlaufenden Faszination an Aikido-Zen, Gemeinschaftsbildung sowie ihrer langjährigen Zusammenarbeit mit Laurent Goldring, die sich mit „Inside Out“ fortsetzt.

Mit feinsinniger Akribie formen sie Körper, Materialien wie Kleidungsstücke und Stoffbahnen sowie die Bewegung selbst zu Skulpturen, welche ihren eigenen Raum definieren und eine kontemplative Qualität entfalten.

Konzept & Choreografie: Isabelle Schad unter Mitwirkung von Laurent Goldring
Künstlerische Assistenz: Claudia Tomasi
Von und mit: Jozefien Beckers, Barbara Berti, Frederike Doffin, Naïma Ferré, Josephine Findeisen, Przemek Kamiński, Mathis Kleinschnittger, Manuel Lindner, Adi Shildan, Claudia Tomasi, Nir Vidan & Natalia Wilk
Licht & Technik: Bruno Pocheron & Emese Csornai
Komposition & Sound: Damir Šimunovic
Dramaturgische Begleitung: Saša Božic
Kostümberatung: Charlotte Pistorius & Lydia Sonderegger

Anna studierte in Münster und Regensburg Vergleichende Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft und Geschichte mit den Schwerpunkten Polen und Frankreich. Außerdem interessiert sie sich sehr für Russland. Zahlreiche, teilweise längere Aufenthalte in Polen, vor allem Praktika in Warschau, brachten ihr Sprache, Land und Leute näher. Bei Polen.pl kümmert sie sich gemeinsam mit Jutta um die allmonatliche deutsch-polnische Terminübersicht ‘Co się dzieje’ und schreibt in den Rubriken Kultur, Gesellschaft und Politik.

Schreibe einen Kommentar