Frau Dr. Störtkuhl ist Koordinatorin für Wissenschaft und Kunstgeschichte am Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa und Privatdozentin an der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg. Frau Dr. Tomann leitet den Projektbereich „Geschichte und Öffentlichkeit“ am Imre Kertész Kolleg der Friedrich Schiller-Universität Jena.

Jenseits des Bauhauses – die Architektur der Moderne in Oberschlesien

Datum/Zeit
Date(s) - 06/06/2018
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Gerhart-Hauptmann-Haus

Kategorien


Vortrag von Beate Störtkuhl (Oldenburg) und Juliane Tomann (Jena)

Frau Dr. Störtkuhl ist Koordinatorin für Wissenschaft und Kunstgeschichte am Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa und Privatdozentin an der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg. Frau Dr. Tomann leitet den Projektbereich „Geschichte und Öffentlichkeit“ am Imre Kertész Kolleg der Friedrich Schiller-Universität Jena.

Im Anschluss an den Vortrag besteht Gelegenheit, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Anna studierte in Münster und Regensburg Vergleichende Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft und Geschichte mit den Schwerpunkten Polen und Frankreich. Außerdem interessiert sie sich sehr für Russland. Zahlreiche, teilweise längere Aufenthalte in Polen, vor allem Praktika in Warschau, brachten ihr Sprache, Land und Leute näher. Bei Polen.pl kümmert sie sich gemeinsam mit Jutta um die allmonatliche deutsch-polnische Terminübersicht ‘Co się dzieje’ und schreibt in den Rubriken Kultur, Gesellschaft und Politik.

Schreibe einen Kommentar