(No) big deal? – Werbung, Selbstbild und Gesellschaft in Deutschland, Polen und Belarus

Datum/Zeit
Date(s) - 18/11/2018 - 25/11/2018
Ganztägig

Veranstaltungsort
HochDrei e. V.

Kategorien


Deutsch-polnisch-belarussische Jugendbegegnung

Zeig mir, welche Werbung du siehst und ich sage dir, wer du bist. Frei nach diesem Prinzip widmen wir uns mit einer interkulturellen Perspektive dem Medium, welches sich uns am meisten aufdrängt. Wir betrachten Produktwerbung, politische und soziale Werbung in unseren Ländern, schulen den kritischen Blick und lernen dabei eine ganze Menge über die Gesellschaft.

Gleichzeitig verstehen wir, wie Werbung wirkt, wie sie gestaltet werden muss, um bei der richtigen Person anzukommen. Denn auch jede/r von uns selbst braucht Werbung. Wie können wir sie kreativ, effektiv und verantwortlich einsetzen?

Jutta verbrachte zwei Semester ihres Politikstudiums in Warschau. Vier Jahre lang koordinierte sie außerdem im Museum des Warschauer Aufstands internationale Begegnungsprojekte. Dabei schaute sie den Kollegen im Stefan Starzynski Institut über die Schulter, die kulturelle Projekte rund um die dynamische Entwicklung Warschaus organisieren, um den Warschauern zu zeigen, in was für einer interessanten Stadt sie leben. Kein Wunder also, dass sie Warschau für die spannendste europäische Metropole hält! Nach einem weiteren kommunikationswissenschaftlichen Studium ist sie nun im Bereich Öffentlichkeitsarbeit tätig. Für Polen.pl schreibt sie seit 2012, natürlich am liebsten über die polnische Hauptstadt, außerdem über Erinnerungskultur in Deutschland und Polen und die Herausforderungen, die sich daraus ergeben. Mit Anna zusammen erstellt sie den Kalender „Co się dzieje“.

Schreibe einen Kommentar