Probieren wir’s mal mit…Demokratie

Datum/Zeit
Date(s) - 23/04/2019 - 28/04/2019
Ganztägig

Veranstaltungsort
HochDrei e. V.

Kategorien


Kinder, diese Woche seid ihr dran! Denn eure Stimme zählt bei unserer Osterferienwerkstatt. Was wir zusammen erleben werden, das entscheidet vor allem ihr, und zwar demokratisch. Was ist Demokratie und warum ist sie nützlich? Erfahrt es auf unserer Zeitreise in die Vergangenheit, als ein Mensch allein bestimmte, was andere in seinem Land zu tun haben: Ein Kaiser, eine Königin, ein Fürst oder ein Diktator, wie wir ihn vor etwa 100 Jahren in Deutschland hatten.
Zurück in der Gegenwart gucken wir uns an, wo und wie heute Menschen Gesetze für uns machen – zum Beispiel im Landtag. Wir sprechen mit einer Politikerin und holen uns Ideen für die Demokratie in unserer Gruppe. Aber vielleicht können wir ihr auch mal sagen, was uns wichtig ist, für die Kinder in unserer Region. Mit so viel Wissen und Erfahrung könnt ihr dann selbst loslegen: Welches Programm plant ihr gemeinsam für einen ganz selbstorganisierten Tag? Eigene Kunst-Workshops, einen Flashmob in der Fußgängerzone, ein Waldpicknick oder einen Ausflug nach Berlin. Alles ist möglich, so lange ihr es gemeinsam entscheidet und organisiert.
Selbstverständlich helfen euch Teamer*innen dabei, zu überlegen, wie ihr das schaffen könnt und Sprachmittler*innen sorgen dafür, dass ihr euch versteht. Egal, ob ihr deutsch sprecht, oder polnisch. Dabei lernt ihr sicher auch schon ein wenig von der Sprache der anderen und probiert vielleicht das ein oder andere Wort auf Englisch aus. Also einfach dabei sein, der Spaß kommt dann ganz von allein!

Mehr Informationen hier.

Jutta verbrachte zwei Semester ihres Politikstudiums in Warschau. Vier Jahre lang koordinierte sie außerdem im Museum des Warschauer Aufstands internationale Begegnungsprojekte. Dabei schaute sie den Kollegen im Stefan Starzynski Institut über die Schulter, die kulturelle Projekte rund um die dynamische Entwicklung Warschaus organisieren, um den Warschauern zu zeigen, in was für einer interessanten Stadt sie leben. Kein Wunder also, dass sie Warschau für die spannendste europäische Metropole hält! Nach einem weiteren kommunikationswissenschaftlichen Studium ist sie nun im Bereich Öffentlichkeitsarbeit tätig. Für Polen.pl schreibt sie seit 2012, natürlich am liebsten über die polnische Hauptstadt, außerdem über Erinnerungskultur in Deutschland und Polen und die Herausforderungen, die sich daraus ergeben. Mit Anna zusammen erstellt sie den Kalender „Co się dzieje“.

Schreibe einen Kommentar