Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte

Datum/Zeit
Date(s) - 26/11/2018 - 28/11/2018
Ganztägig

Kategorien


Programm (Auszüge):

26.10.2018 / Freitag / 20:00 / Notenbank Weimar

VON PARIS NACH GÖTTINGEN, VON BERLIN NACH WARSCHAU. CHANSONS ALS WEGBEGLEITER QUER DURCH EUROPA
Musikalischer Abend mit Bérangère Palix (Frankreich), Nina Omilian(Deutschland) und Justyna Bacz(Polen); Gitarre/Klavier: Stephan Bienwald (Berlin) und Veit Wiesler (Weimar)

 

27.10.2018 / Samstag / 19:00 / Eckermann-Buchhandlung
WARSCHAUER PUNK PAKT. PUNK IM OSTBLOCK 1977–1989
Vortrag von Alexander Pehlemann (Leipzig)
28.10.2018 / Sonntag /12:00 / Stadtmuseum Weimar
HARRY GRAF KESSLER UND DIE GRÜNDUNG DER ZWEITEN POLNISCHEN REPUBLIK
Vortrag von Wolfgang Templin (Berlin)

 

28.10.2018 / Sonntag / 13:00 / Eckermann-Buchhandlung
“EHRLICH, SO WILLST DU RUMLAUFEN?”. MODE UND MANGEL IN DER SPÄTEN DDR UND DER VR POLEN
Diskussion mit Dr. Anna Pelka (Regensburg) und Klaus Ehrlich (Sylt); Moderation: Dr. Jens Riederer (Weimar)

 


Workshops im Rahmen des Festivals:

05.-11.11. / Kraków (Polen)
VERFÜHRUNG ZUM KAUF – WERBUNG IM WANDEL DER ZEIT
Trilateraler Schüler-Workshop
in Kooperation mit der Thüringer Staatskanzlei, dem Lycée Augustin Thierry Blois, der Stiftung Geborgen Wohnen und der Deutsch-Französischen Gesellschaft Weimar
15.-18.11. / Erfurt
ZIVILER UNGEHORSAM VON DEN 60ER JAHREN BIS HEUTE. EIN TRANSNATIONALER BLICK AUF DEUTSCHLAND, FRANKREICH UND POLEN
Deutsch-französisches Studierenden-Seminar
von der Deutsch-Französischen Hochschule gefördert und in Kooperation mit der Victor und Yvonne von Schweinitz-Stiftung und der Universität Erfurt
mit Studierenden aus Paris und Erfurt unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Rau, Dr. Alice Volkwein, Dr. Elisa Goudin
im Rahmen des Seminars findet statt:
16.11. / 19:30 / Gedenkstätte Andreasstr. in Erfurt
Öffentliche Diskussion “Recht brechen, um Recht zu schützen: Ziviler Ungehorsam und Demokratie“:
u.a. mit Dr. Andreas Braune (Jena) und Prof. Dr. Heinz Kleger (Potsdam)

 


Veranstalter: Förderverein Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte e.V. in Kooperation mit dem Polnischen Institut Berlin – Filiale Leipzig

Info & ausführliches Gesamtprogramm: www.weimarer-rendezvous.de

Jutta verbrachte zwei Semester ihres Politikstudiums in Warschau. Vier Jahre lang koordinierte sie außerdem im Museum des Warschauer Aufstands internationale Begegnungsprojekte. Dabei schaute sie den Kollegen im Stefan Starzynski Institut über die Schulter, die kulturelle Projekte rund um die dynamische Entwicklung Warschaus organisieren, um den Warschauern zu zeigen, in was für einer interessanten Stadt sie leben. Kein Wunder also, dass sie Warschau für die spannendste europäische Metropole hält! Nach einem weiteren kommunikationswissenschaftlichen Studium ist sie nun im Bereich Öffentlichkeitsarbeit tätig. Für Polen.pl schreibt sie seit 2012, natürlich am liebsten über die polnische Hauptstadt, außerdem über Erinnerungskultur in Deutschland und Polen und die Herausforderungen, die sich daraus ergeben. Mit Anna zusammen erstellt sie den Kalender „Co się dzieje“.

Schreibe einen Kommentar